Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises Ludwigslust-Parchim Außenstelle Hagenow

Vorschaubild

RBB Ludwigslust-Parchim

Das berufliche Zentrum in unserer Region

 

 

Bitte bis zum Ende der Seite scrollen.

 

Neuer Hinweis vom 12.01.2021

 

Eine genaue Aufschlüsselung der Klassen (Turnus B) der einzelnen Standorte, die in den Wochen vom 18.01. - 29.01.2021 Präsenzunterricht erhalten, entnehmen Sie bitte der unteren Tabelle.

 

Alle anderen Klassen verbleiben bis auf Widerruf im Distanzunterricht.

 

Brigitte Schriefer

Schulleiterin

 

Präsenzunterricht in den Wochen vom 18.01. - 22.01. und 25.01.-29.01.2021

 

Standorte
Parchim Ludwigslust Hagenow
Abt. 3 Abt. 1 Abt. 2 Abt.4
FGW 82   FGW 81 MBA 91
FPK 81   KEH 91  
KBM 91      

 

Außenstelle Hagenow

Das Lehrerzimmer in Hagenow ist  ab dem 11.01.21 eingeschränkt wieder besetzt. In der Außenstelle Hagenow verfügen wir über kein Sekretariat. Bitte wenden Sie mit Ihrem Anliegen an die E-Mail-Adresse:   oder in dringenden Fällen an unser Sekretariat in Ludwigslust, Techentiner Straße 1,19288 Ludwigslust. Telefon: 03874 4255-0

Fax: 03874 4255-12, E-Mail: 

 

RBB des Landkreises Ludwigslust-Parchim

Außenstelle Hagenow

Bahnhofsstraße 130
19230 Hagenow

Telefon: 03883 524000 (Lehrerzimmer)

Fax: 03883 5240055
E-Mail:

 

 

 

 

 

Abteilungsleiterin

 

Frau Laubner

 


Abtl4

 

 

 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Matthies Messe Besuch

(07.07.2019)

 

Erlebnistrip zur Matthies Messe

 

Etwas großartiges ist den KFZ – Lehrlingen des ersten und zweiten Lehrjahres der Berufsschule in Hagenow zugute gekommen. Der Werkstattausstatter Matthies lud die Azubis zur TransTech ins Messegelände von Hamburg ein.

Am Freitag, den 17.05.2019, stiegen die Schüler samt begleitenden Lehrkräften in den angemieteten Bus ein und prompt ging es auch schon los in Richtung der Hansestadt.

Dort angekommen bot sich den Schülern ein kolossaler Blick auf das riesige Messegebäude. Nach dem Anmelden beim Matthies- Team ging es auch schon gleich los für die Azubis mit dem Erkunden der Ausstellung. Von einer Fahrzeugaufbereitungsshow über allerlei technische Verbesserungen in punkto Fahrwerksänderung oder motortechnischen Teilen bis hin zur Arbeitserleichterung durch innovative Maschinen und Techniken in der Firmenwerkstatt war alles vertreten. Selbst die Lehrkräfte scheuten sich nicht davor ihren Wissensstand weiter zu verbessern und besuchten eine angebotene Vorlesung über Turbolader-Technik.

Das Schrauberherz der Lehrlinge hörte gar nicht mehr auf zu schlagen bei derartig viel Technik und modernen Systemen was die Hersteller, wie Hazet, Varta oder HR, dort zur Schau stellten.

Auch für‘s leibliche Wohl wurde durch den Veranstalter gesorgt.

An warmer Currywurst, Schnitzel und Früchtebechern konnten sich die Schüler satt essen. Natürlich wollten die Aussteller und Stände sich in die Erinnerung der Gäste brennen indem sie kleine Werbegeschenke, wie Schlüsselanhänger im Kettenstil, Sticker und Aufkleber der Firmen, verteilten.

Nach einigen erlebnisreichen Stunden auf der Messe traten die Schüler, mit prallgefüllten Taschen an Werbegeschenken und einem erweiterten Wissensstand an neuer Technik, die Rückreise an.

Insgesamt war der Ausflug ein voller Erfolg für die KFZ – Azubis.

 

 

Foto zu Meldung: Matthies Messe Besuch

Exkursion IAA Hannover der KFM72 und KFM52 am 24.09.2018

(10.12.2018)

 

Die Klassen KFM 52 und KFM 72 besuchten am 24.09.2018 zusammen mit ihren Fachlehrern die IAA 2018 in Hannover.

 

Einen Bericht lesen Sie hier: 

IAA 2018

Das Fahren von Morgen

 

2018 fand die 67. Internationale Automobilausstellung „IAA“ statt. Hauptthema der in Hannover befindlichen Ausstellung, war der Bereich der Nutzfahrzeuge.


 

Großhersteller aber auch Newcomer, meist aus dem asiatischen Raum, präsentierten ihre innovativen Ideen und neue Konzepte. Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem Bereich der Elektrofahrzeuge. Viele altbekannte Modelle, wie zum Beispiel der von Volkswagen hergestellte Crafter, wurden im neuen E-Gewand vorgestellt. Des Weiteren wurden auch die Lastkraftwagen von Morgen, die autonomes Fahren ermöglichen, gezeigt und auch vorgeführt. Dieser „LKW von Morgen“, der seine gestellten Aufgaben selbständig bewältigt und dies nur über Datenbezug aus dem Internet.

Ein weiterer großer Bereich, dem die Busse zugesprochen wurde, zeigten beeindruckende Neuerungen und Verbesserungen im Bereich Personenbeförderung. So wurde präsentiert, wie vielfältig die Zusammenstellungsoptionen von Bussen für eine Verkehrsgesellschaft sein können. Sie konnten Einblick in die verschiedenen Sitz-und Stehmöglichkeiten werfen. Interessant dabei sind die E-Modelle, die für den Stadtverkehr hervorragend geeignet sind. Viele Hersteller boten Probefahrten an, die einen ersten Eindruck auf das Fahren der neuen Fahrzeuge lieferte. Neben den Fahrzeugen, wurden auch Gadgets vorgestellt, die das Fahren sicherer machen und auch die anderen Verkehrsteilnehmer schützen. So zum Beispiel, der Todwinkelassistent für Lastkraftwagen oder auch Alarmanlagen gegen Fahrer-Überfälle. Aber nicht nur Neuheiten waren zu bestaunen, so wurden auch Oldtimer zur Schau gestellt oder auch, von Filmthemen, wie „Transformers“ inspirierte Fahrzeuge.

 

Abschließend kann man sagen, dass ein Besuch der Ausstellung sehr empfehlenswert ist. Sie bietet für jeden etwas und jeder Besucher kann seinen Horizont erweitern.

 

 

 

 

Dennis Blaschke, KFM 72

 

 

 

Foto zu Meldung: Exkursion IAA Hannover der KFM72 und KFM52 am 24.09.2018