Link verschicken   Drucken
 

Deutz-Projekttag

Deutz_5

Am 11. September 2015 fuhr ich, Dennis Wegner, mit meinem Deutz vom Typ F2L 514/4-N zur Schule und stellte diesen im Unterricht vor.

Meine Mitschüler konnten somit einen Einblick i die Technik der 1950-er Jahre erlangen. Besonders beeindruckend waren die simple Blockbauweise und das Zusammenspiel aller Komponenten.

Deutz_1

 

Duetz_2

Der luftgekühlte 2-Zylinder-4-Takt-Dieselmotor arbeitet nach dem Wirbelkammerverfahren und wird rein mechanisch gesteuert. Durch den einfachen Aufbau erhielt die gesamte Klasse einen guten Überblick über die Funktionsweise.

Auch das Prinzip der Trommelbremse wurde anschaulich dargestellt. Sie wird vom Bremspedal nur über ein Gestänge betätigt. Für viel Verwunderung sorgten allerdings die drei

Bremspedale. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Lenkbremse, die es ermöglicht, durch einzelnes abbbremnsen des kurveninneren Rades, den Wendekreis zu verkleinern.

Gemeinsam führten wir eine Ladestrom- und Ladespannungsprüfung mithilfe des Testers durch. Hiebei handelt es sich um eine Gleich-

 

Deutz_3

stromlichtanlmaschine, die heute, auf Grund des geringen Wirkungsgrades und hohen Verschleißes der Kohlebürsten am Kollektor, nicht mehr verbaut wird.

Am Ende des Projekttages hatten alle einen Eindruck darüber, welche Fortschritte in den letzten Jahrzehnten im Fahrzeugbereich erzielt wurden.

 

Dennis Wegner

Deutz_4