Link verschicken   Drucken
 

Maschinen- und Anlagenführer/in Schwerpunkt Lebensmitteltechnik

Maschinen- und Anlagenführer/innen mit dem Schwerpunkt Lebensmitteltechnik bedienen und überwachen Produktions- und Verpackungsanlagen, rüsten diese auf andere Produkte oder Verpackungsgrößen um und führen Reinigungs- und Wartungsarbeiten an den Anlagen durch. Durch ihre Tätigkeiten stellen sie einen reibungslosen Ablauf in der Lebensmittelproduktion sicher.


Voraussetzung:        

  • Rechtlich ist keine bestimmte schulische Vorbildung vorgeschrieben, jedoch wird in der Regel ein Hauptschulabschluss vorausgesetzt.

 

Ausbildungsdauer:     

  • 2 Jahre


Prüfungen:       

  • theoretische und praktische Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres
  • theoretische und praktische Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung


Nach bestandener Abschlussprüfung als Maschinen- und Anlagenführer/in mit dem Schwerpunkt Lebensmitteltechnik besteht die Möglichkeit, die Ausbildung im dritten Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik fortzusetzen.


Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt. In der Berufsschule erfolgt der Unterricht in Lernfeldern:


1. Ausbildungsjahr:

  • Lebensmittelinhaltsstoffe untersuchen
  • Lebensmittel und Materialien lagern
  • Lebensmittel vorbehandeln
  • Lebensmittel verpacken

 

2. Ausbildungsjahr:

  • Produktionsanlagen reinigen, pflegen und warten
  • Lebensmittelqualität prüfen und sicherstellen
  • Verpackungsprozesse steuern und kontrollieren
  • Lebensmittel konservieren
  • Getränke herstellen

 

allgemeinbildende Fächer:

  • Deutsch
  • Sozialkunde
  • Englisch
  • Sport
  • Philosophie