Link verschicken   Drucken
 

Fachkraft für Lebensmitteltechnik (FaLet)

  • stellen unterschiedlichste Lebensmittel aus Rohstoffen und Halbfabrikaten mit Hilfe  von Maschinen, Apparaten und Anlagen nach vorgegebenen Rezepturen in unterschiedlichen Unternehmen der Lebensmittelbranche her.
  • arbeiten in Konservenfabriken und Herstellungsbetrieben für Obst- und Gemüsedauerwaren, bei Getränkeherstellern zur Erfrischungsgetränke- und Mineralwasserherstellung, der kartoffelverarbeitenden Industrie, der Nährmittelindustrie, der Hefeproduktion, der Margarine- , Speiseeis- oder Stärkeherstellung, in Teilbereichen der Fleisch- und Fischwarenindustrie, wie der der industriellen Herstellung von Pizzen, Torten, Kuchen und anderen Backwaren
  • müssen Eingangskontrollen für Rohstoffe, Halbfertig- und Fertigerzeugnisse durchführen. Dabei müssen Proben entnommen und im Labor geprüft werden.
  • Einfache Wartungs- und Umrüstarbeiten müssen durchgeführt werden. Zusätzlich zum Bedienen technischer Geräte, Maschinen und Anlagen werden auch Prozessabläufe gesteuert und kontrolliert. Außerdem werden Arbeitsabläufe koordiniert, Waren gelagert, verpackt und disponiert.
  • wählen eine möglichst schonende Verarbeitung um Erzeugnisse in gleich bleibender Qualität herzustellen. Vorarbeiten wie maschinelles Putzen und Zerkleinern, sowie Konservierungsverfahren (Dämpfen, Sterilisieren oder Pasteurisieren) werden entsprechend den Vorgaben des Lebensmittelrechts und der Lebensmittelhygiene erledigt. Auch religiöse Ernährungsvorschriften gilt es zu beachten.
  • entwickeln neue Produkte in der Lebensmittelindustrie, um am Markt Bestand haben zu und Wünsche der Kunden zu berücksichtigen. Sie entwickeln geeignete Präsentationsmöglichkeiten, um das neue Produkt zu vermarkten.

 

Dauer/ Form

3 Ausbildungsjahre, dual

Voraussetzungen

Schulabschluss: mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss

 

für Männer und Frauen geeignet

 

gutes räumliches Vorstellungsvermögen

 

technisches Verständnis

Prüfungen

Zwischenprüfung nach 1,5 Jahren

 

Abschlussprüfung Ende des 3. Ausbildungsjahres in Theorie und Praxis

Inhalte

13 Lernfelder

1. AJ

LF 1 Lebensmittelinhaltstoffe untersuchen

 

LF 2 Lebensmittel und Materialien lagern

 

LF 3 Lebensmittel vorbehandeln

 

LF 4 Lebensmittel verpacken

2. AJ                                              

LF 5 Produktionsanlagen reinigen, pflegen und warten

 

LF 6 Lebensmittelqualität prüfen und sicherstellen

 

LF 7 Verpackungsprozesse steuern und kontrollieren

 

LF 8 Lebensmittel konservieren

3.AJ                                                    

LF 9 Getränke herstellen

 

LF 10 Kohlenhydrat- und fettreiche Lebensmittel herstellen

 

LF 11 Eiweißreiche Lebensmittel herstellen

 

LF 12 Vitamin- und mineralstoffhaltige Lebensmittel herstellen

 

LF 13 Produktentwicklung planen und präsentieren

Allgemeine Fächer

Deutsch, Sozialkunde, Sport, fachbezogenes Englisch

Weiterbildungsmöglichkeiten

Industriemeister „ Fachrichtung Lebensmittel“

(nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung und einem Jahr Berufserfahrung)

 

Dipl.-Ing. Lebensmitteltechnologe

Dipl. Ing. Lebensmitteltechniker

(sofern Abitur oder Fachhochschulreife vorhanden sind)

 

Beliebte Ausbildungsbetriebe in der Region: Dr. Oetker Wittenburg; EDEKA Nordfrischecenter Valluhn, Neuform Zarrentin, Sternmaid Wittenburg, Nordgetreide Pritzwalk, Blockmenü Zarrentin, Fruchtquell Dodow,  Lieken Urkorn Selmsdorf